Schnecke und Wackel

 

von den Taschentigern    von den Taschentigern

geb. Oktober 1998

Diese 4 Mädels kamen wieder mal zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt in´s Tierheim. Kein Zimmer war mehr frei, und in eine Box konnten wir sie ja nun auch nicht einsperren. Ausserdem waren sie äußerst kratzbürstig, da sie wohl noch keinen oder nur sehr wenig Kontakt zu einem Menschen gehabt hatten. Wieder einmal machte ich also eine "Ausnahme" und nahm sie mit. In den ersten Tagen spuckten sie "Gift und Galle", wenn ich sie anfassen wollte. Aber das legte sich bald, da ich mich ja täglich etliche Stunden mit ihnen beschäftigte.

Eines der Kätzchen bekam nach einigen Tagen fürchterlichen Durchfall. Ob es an der Futterumstellung oder an dem Entwurmen gelegen hatte, oder es das 1.Anzeichen von Katzenseuche war, konnte mir der Tierarzt auch nicht sagen. Jedenfalls war der Durchfall so massiv, wie ich es noch bei keinem anderen Kätzchen erlebt hatte. Was vorne reinging kam hinten postwendend wieder raus. Dabei war sie aber fit wie ein Turnschuh. Nach fast 2 Wochen besserte sich ihr Zustand endlich!! Dafür erkrankte eines der Geschwister an leichtem Durchfall. Und so seltsam es auch klingt ...... das 2. Kätzchen musste trotz tierärtzlicher Behandlung am nächsten Tag eingeschläfert werden.

So waren es nur noch drei. Diese versuchte ich nun, nachdem sie ihre 1. Impfung gut überstanden hatten, in gute Hände zu vermitteln. Nach intensiver Suche und vielen Gesprächen übergab ich Schnecke und Wackel an eine Familie mit 2 Kindern und einem "katzenlieben" Hund. Die ersten Tage verliefen nicht ganz so glatt, weil die beiden Kätzchen  Angst vor dem Hund hatten. Aber sie gewöhnten sich recht schnell an ihre neue Umgebung. Nach ca. einer Woche stand für die Familie fest, dass sie die beiden nicht mehr zurückgeben würden.

Nun war das eine Geschwisterchen ganz alleine, aber auch für sie fand ich recht schnell ein neues, liebevolles Zuhause. Ich hatte all meine Schützlinge untergebracht, ohne dass ich sie wieder in´s Tierheim zurückbringen musste!! Super!! Ich freute mich natürlich sehr darüber. Aber ................. ich freute mich zu früh.

Nach ca. 2 weiteren Wochen brachte man mir Schnecke und Wackel zurück. "Der Hund ist wohl doch nicht so katzenlieb, wie wir gedacht hatten" war die Erklärung. Er hatte die beiden "etwas unsanft mit dem Maul bearbeitet", woraufhin sie natürlich wieder Angst vor ihm hatten. Also brachte die Familie mir die beiden wieder zurück, bevor Schlimmeres passieren konnte. Ich untersuchte die beiden auf Verletzungen, konnte aber nichts feststellen. Nach 2 Tagen dann, bemerkte ich bei Wackel eine Beule an der rechten Seite. Der Tierarzt stellte ein Loch in der Bauchdecke fest, dass weiter aufzureissen drohte, wenn man es nicht wieder schliessen würde. Nach der Operation sagte er, dass die Bauchdecke wie perforiert ausgesehen habe und er deswegen nicht alle Stellen habe nähen können. Ich müsste dafür sorgen, dass sich die Kleine in den nächsten 10 Tagen nicht allzuviel bewege. So sperrte ich sie in eine grosse Hundebox. Armes Ding!! So klein und schon so eine schlimme Erfahrung!! Ich machte mir Vorwürfe, weil ich die beiden dieser Familie mitgegeben hatte. Aber leider schützen einen auch die besten Absichten nicht vor einem Fehlschlag.

                      

Wackel überstand die OP und die darauffolgende Zeit sehr gut, obwohl sie sich die meisten Fäden innerhalb weniger Tage selber zog!! :-)

Die beiden "Damen" waren Fremden gegenüber anfangs immer etwas scheu. Aber nach ein paar Minuten tauchten sie immer wieder aus der Versenkung auf!! Die Neugierde siegte eben doch jedes Mal!! Nur bei den zweiten und letzten Interessenten, die ich noch sorgfältiger ausgewählt hatte, verschwanden Schnecke und Wackel ......... und kamen erst wieder zum Vorschein, als der "Besuch" verschwunden war!! Ich nahm das als deutliches Zeichen dafür, dass sie doch lieber bei mir bleiben wollten!!

 

                        

Schnecke´s Fotogalerie                                      Wackel´s Fotogalerie

 

               

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!