Züchter

Wer jetzt erwartet hat, hier auf dieser Seite eine schöne lange Liste mit Züchteradressen vorzufinden
..... tja, den muss ich wohl enttäuschen!!

Es gibt so viele herrenlose Tiere .... Hunde, Katzen, Meerschweinchen, Ratten usw.!! Die Tierheime und Tierschutzorganisationen wissen oft nicht, wohin mit all den ungewollten, abgeschobenen, "ausgedienten" Haustieren. Oft genug landen auch "reinrassige" Vierbeiner im Tierheim!!

Warum um alles in der Welt wird von "Rasseliebhabern" oder sogenannten Hobbyzüchtern gezielt Nachwuchs "produziert"?? Aus "Liebe zum Tier" mit Sicherheit nicht!! Denn wenn sie die Tiere wirklich lieben würden, würden sie sich zuerst einmal um diejenigen kümmern, die in Not sind, ein neues Zuhause brauchen, misshandelt oder gequält werden. Aber nein, stattdessen "produzieren" sie fröhlich weiter, ohne vielleicht nur einmal darüber nachzudenken, dass sie zum Teil mit dazu beitragen, dass die Tierheime immer voller werden!!

Wenn nicht so viele Tiere gezüchtet würden, würden vielleicht diejenigen, die ein Tier möchten, eben doch öfters mal in ein Tierheim schauen, um den richtigen Hund oder die richtige Katze zu finden.

Während meiner langjährigen Tätigkeit im Tierheim habe ich leider nur zu oft erfahren, dass es viele "schwarze Schafe" unter den Züchtern gibt, die nur um des Geldes Willen züchten, ihre Tiere schlecht halten und kranke und zum Teil gestörte Tiere verkaufen. Äusserungen von adoptionswilligen Tierheimbesuchern wie "es muss ein reinrassiges Tier sein" habe ich mir auch oft anhören müssen!! Für mich zählt aber allein das Tier an sich, egal welcher "Rasse" es angehört. Das Wichtigste ist doch der Charakter des Tieres, ebenso wie es bei den Menschen der Charakter sein sollte, der zählt. Nicht die Herkunft oder das Aussehen!!!

Es gibt sicherlich auch sehr verantwortungsvolle Züchter, die sich z.B. nach dem Verkauf ihrer Tiere noch um diese kümmern, sie auch im Notfall wieder aufnehmen und/oder Kontakt zum neuen Besitzer aufrechterhalten. Aber nach meiner Erfahrung ist das leider selten der Fall. Es wäre vielleicht nicht schlecht, wenn Züchter vom Gesetz her dazu verpflichtet würden, ihre verkauften Tiere wieder aufzunehmen, falls die neuen Besitzer aus irgendeinem Grund das Tier nicht mehr behalten können!!! Dann würde sich so mancher Züchter vielleicht doch überlegen, ob er wirklich so viele Tiere "produzieren" möchte. Aber sehr wahrscheinlich würde es dann diesen Tieren nicht besonders gut gehen, wenn sie gezwungenermaßen wieder beim Züchter landen würden. Also, dann lieber doch kein "Rücknahmezwang"!!

Und wenn ich an diese Hunde- und Katzenaustellungen denke ..... nee, also wirklich .... muss das sein???? Es kann einem Tier mit Sicherheit Schlimmeres im Leben passieren, als auf so einer Veranstaltung hergezeigt zu werden. Ich finde das Ganze absolut überflüssig und für viele Tiere, insbesondere Katzen, eine ziemliche Quälerei!! Dieses Getue um Abstammung, Farbe usw. kommt mir manchmal so vor, als ob die Personen, die sich an solchen Ausstellungen beteiligen, Minderwertigkeitskomplexe haben und diese über ihre "reinrassigen" Tiere mit "Superstammbaum" zu kompensieren versuchen. Den Tieren ist so ein Stück Papier doch vollkommen egal!! Nur der Mensch braucht´s mal wieder schwarz auf weiss, dass er was "Besonderes" hat!!

 

Am Schlimmsten aber finde ich die Züchter, die um jeden Preis (d.h. auch auf Kosten der Tiere) so lange mit ihren Tieren herumexperimentieren, bis diese endlich eine noch plattere Nase (Pekinese, Perser), noch längere Ohren (Cocker Spaniel) oder ein noch längeres Fell (Angorakaninchen)  haben!!

 

Auch mache ich den vielen Bauern, die ihre Katzen und Hunde nicht kastrieren lassen (und sich dadurch gewollt oder ungewollt als Züchter betätigen), den Vorwurf, dass sie einen Großteil zur Überfüllung der Tierheime beitragen. Die  Meinung "kastrierte Katzen fangen keine Mäuse" ist weit verbreitet aber absoluter Schwachsinn!! Ein weiteres, oft benutztes Argument: "Ich brauche jedes Jahr neue Katzen weil so viele "verrecken"............ Und mit den Hundewelpen kann man ja schnell ein paar Mark/Euro verdienen!! Vermittelt wird an jeden, der ein paar Scheine zückt, egal ob Privatperson oder Versuchslaborlieferant. Und wenn´s dann doch zu viele Katzen werden, "entledigt" man sich ihrer ganz einfach durch Ertränken oder "an die Wand schmeissen" (ist zwar gesetzlich verboten aber immer noch die Regel). Oder man stopft sie in einen Sack und liefert sie regelmäßig 2 mal im Jahr ins Tierheim ab. Wie ein paar Kartoffeln, und fühlt sich dann noch als Tierschützer! Der Gesundheitszustand dieser Katzen ist in der Regel miserabel.... Schnupfen, eitrige Augen, Würmer, Flöhe, Katzenseuche und so weiter!

Ich denke nicht, dass diese Seite hier irgendjemanden davon abhalten wird, weiterzuzüchten. Aber vielleicht überlegt sich doch so manch einer, in ein Tierheim zu gehen und sich dort mal umzuschauen, anstatt ein Tier beim Züchter zu holen!!

Also noch einmal an alle..... egal, ob Bauer, Rasse-, Liebhaber- oder Hobbyzüchter, oder Personen, die ihre Tiere nicht kastrieren lassen, weil sie sie  doch unbedingt "mal werfen" lassen wollen:

"Es gibt genug Tiere, die ein Zuhause suchen!!"

 

zu den virtuellen Tierheimen

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 


Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!